Migräne Kohlehydrat, Migräne Ernährung, Carena Barkawi
Migräne Kohlehydrat, Migräne Ernährung, Carena Barkawi
 

Phase 1: Harte 21 Tage

Dreimal am Tag Eiweiß pur in einer speziellen Diät - zum Frühstück, Mittagessen, Abendessen. So lernte mein Körper in 21 Tagen, wieder auf seine Reserven zurück zu greifen.

Der totale Entzug

Abolute Radikalität ist gefordert in Phase 1 und zwar No Carb total!

 

Aber Achtung: No-Carb ist noch lange nicht ohne Kohlenhydrate!  Die wenigen Rest-Kohlenhydrate in den meisten No-Carb-Diäten, aber auch eine Fructose-basierte Mischung von Süßstoffen, oder Tabletten, die mit Zucker ummantelt sind u.v.m. bewirkten bei vielen Migräne-Leidtragenden eine extreme Insulinantwort, mit abfallenden Zuckerspiegel und hoher Adrenalinausschüttung. Bei mir löste das bei jeder No-Carb-Diät einen Dauer-Migräneanfall aus. Der Körper hat keine Chance, sich komplett geschlagen zu geben und sieht wegen des Nachschubs selbst minimaler Kohlenhydraten auch keine Veranlassung, den Hybridmotor auf alternative Brennstoff-Versorgung umzuschalten.

 

Absolute Radikalität

 

Einige Migräniker, solche harten Fälle wie ich beispielsweise, müssen den Kohlenhydrat-Entzug offenbar ganz radikal betreiben. Das bestätigt auch der amerikanische Hormonexperte Dr. Platt aus seiner langen Erfahrung mit diesen Patienten, "... da bereits eine kleine Tasse Erbsensuppe pro Tag ausreichend war, die Umstellung auf eine alternative Energieversorgung des Körpers zu blockieren. Bei manchen Menschen kann eine Scheibe Brot, eine kleine Karotte oder eine Süsskartoffel die Fettverbrennung für drei Tage ausschalten." (Zitat)

 

Und bei Migräne geht es wie gesagt weniger um die Fettverbrennung im Sinne der Gewichtsabnahme, sondern um den Rückgriff des Körpers auf Fett als alternativen Brennstoff! Doch statt auf Fettverbrennung umzuschalten und die Ketose endlich anzuwerfen schüttet der Körper (auch für das Gehirn!) höchst gefäßwirksames Adrenalin aus. 

 

Der Körper ist nach vielen Jahren Kohlenhydrat-Gewöhnung wie ein stures trotziges Kind, bei welchem man extrem konequent beim NEIN bleiben muss, auch wenn es quengelt , herzzerreissend heult und sich vor der Eistruhe im Supermarkt schreiend auf den Boden schmeißt. Nachzugeben (und sich ein kleines Grissini zwischendurch zu genehmigen) bedeutet, verloren zu haben!

 

21 Tage

 

Die Radikalität der Ernährung in der Phase 1 ist jedoch keineswegs auf Dauer erforderlich, sondern lediglich 21 Tage.  Diese 3 Wochen müssen aber unbedingt konsequent und ohne Selbstbetrug durchgehalten werden,da der Körper innerhalb dieser 21. Tage “lernt”, nicht nur von zugeführten Kohlenhydraten zu leben, sondern wieder auf den verloren gegangenen Keton- und Fettstoffwechsel umzustellen. Immer dann, wenn der Hunger kommt, wie das bei “normal funktionierenden” Menschen immer der Fall ist, nur eben nicht bei Migränikern.

 

Der Erfolg belohnt die Mühe fürstlich: Ich war in der Folge erstmalig seit vielen Jahren, wenn nicht sogar Jahrzehnten, rundherum schmerzfrei - und bin es noch heute! Unglaublich!

 

Lesen Sie hier wie es nach 21 Tagen

weiter geht in Phase 2 + 3

Einen detaillierten Plan für die Phasen 1 - 3 finden Sie im Buch!

Wie fühlt sich Migräne an?

"So manches Mal wollte ich den Halbgöttern in Weiß mit ihren unsinnigen Stress-Diagnosen und den Hollywood-Filmemachern, die "Migräne" als vorgeschobene "Sex-Verhinderungs-Strategie" ins Lächerliche ziehen, ins Gesicht schreien:

 

"Esst das nächst Mal in der Eisdiele drei Kugeln Eis innerhalb von 60 Sekunden. Und das, was Ihr dann für wenige, aber kaum auszuhaltende Momente spürt, ist das, wovon Migräne-Patienten reden, wenn sie 24 Stunden vor Schmerzen kotzen..."

100% werbefrei!

 

Übrigens: Diese Seite ist zu 100% werbefrei, Sie sehen KEINE Werbebanner, Sie finden KEINE Hinweise auf Medikamente o.ä. oder Kaufempfehlungen.

 

Auch besteht KEINE Nähe zu pharmazeutischen Unternehmen, die sich gern - als Betroffene getarnt - auf Selbsthilfeseiten tummeln, diese finanzieren oder sogar betreiben.

 

Diese Seite dient ausschließlich Ihrer Information, ist kostenlos und privat finanziert aus dem Verkauf des Buches!

 

Daily Migräne-News:

Warum uns Obst fett, krank und Migräne macht: Jeden Tag 5x Obst - so lautet die Empfehlung nahezu aller Ärzte und Ernährungs-ratgeber. Für Migräniker, aber auch für Menschen, die ständig mit den Pfunden kämpfen, definitiv kein guter Ratschlag. Lesen Sie hier warum nicht:

http://bit.ly/1WT5hVx

Wieder ein Beleg dafür, dass weibliche Hormone höchst gefäßwirksam sind und somit starke Auswirkungen auf das Migränegeschehen haben können:

http://www.wissenschaft.de/…/journal_cont…/56/12054/1039966/

Hier guter Überblick, Liste
KH-freier Lebensmittel, Rezepte und vieles mehr!

Hilft Botox gegen Migräne?

Was ist dran am Hype um Botox gegen Migräne? Unter welchen Bedingungen kann es tatsächlich helfen? Eine kritische Betrachtung lesen Sie hier!

Rezepte - No Carb, aber trotzdem lecker!

Spezial-Rezepte für die knallharten No-Carb-Tage

Juni 2017: Toller Podcast zum Thema Migräne!

Aktuelles Interview zum Thema Migräne: 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Die Grissini-Falle - Endlich ohne Migräne von Carena Barkawi